Camping: Eine günstige Form des Reisens

von (Kommentare: 0)

Marc Tollas pixelio

Eine fast vergessene Art des Urlaubs ist das Zelten. In den 80er und 90er Jahren war der Campingurlaub in Italien eine günstige Alternative um einfach mal raus zu kommen. Heute ist das Campen etwas in den Hintergrund gerutscht. Fliegen ist für nahezu jedermann erschwinglich geworden und die All Inklusive Urlaube bekommt man an jeder Ecke hinterher geworfen. Eine Woche Türkei All Inklusive ist schon für unter 300 Euro zu haben.

Auf der Strecke bleiben hier oft Familien mit zwei oder mehr Kindern. Viele Familien werden es sich nicht leisten können mal eben 1200 Euro für 1 Woche Urlaub ausgeben zu können.

Wir wollten auch in den Urlaub fahren und standen vor genau diesem Problem. Ohne Kinder ist der Flug nach Mallorca schnell gebucht. Mit Kindern können wir uns das aktuell nicht leisten. Also haben wir nach Alternativen gesucht und sind schließlich beim Camping gelandet.

Doch ist Camping so viel günstiger?

Ich selbst komme aus einer Camper Familie und habe dadurch einiges an Campingerfahrung und weiss in etwa was man alles für einen Campingurlaub benötigt. Wenn man Zelten will und bei Null anfängt wird der erste Urlaub ziemlich teuer. Um Zelten zu fahren braucht man nämlich eine ganze Menge. Die wichtigsten Dinge habe ich mal zusammen geschrieben. Es sind nur Dinge aufgelistet die man nicht unbedingt zu Hause hat:

  • Zelt(e) ( 180€ )
  • Schlafsäcke, zur Not auch die häusliche Bettdecke ( 4 x 100€ )
  • Luftmatratzen bzw. Isomatten ( 2 x 30€ )
  • einen zweiflammigenn Campingkocher der mit Gas funktioniert ( 40€ )
  • Campingstühle ( 4 x 8€ )
  • einen Campingtisch ( 40€ )
  • eine Lampe ( 25€ )
  • Wasserkanister ( 10€ )
  • Kühlbox mit Kühlakkus ( 30 € )
  • Badelatschen ( 4 x 10€ )
  • und nicht zu vergessen ein Auto oder Anhänger wo alles reinpasst.

Rechnen wir die ganzen Utensilien zusammen sind wir schon bei 857€ ! Und das sind gerade mal die Mindestanfroderungen an den Urlaub. Natrürlich gibt es auch Schlafsäcke für 15€, aber ich gehe mal davon aus, dass niemand gerne friert und man den Schlafsack auch die nächsten Jahre nutzen möchte.

Das Gute an der Sache ist, wir können diese Campingartikel immer wieder verwenden und brauchen sie nur einmal kaufen. Wir haben auch keine 400€ für Schlafsäcke ausgegeben da ich schon einen guten hatte und wir nur drei zusätzlich kaufen mussten. Einer davon wurde von 100€ auf 70€ heruntergesetzt und der Verkäufer riet mir für die Kinder auch spezielle Kinderschlafsäcke zu kaufen. Diese waren ebenfalls reduziert und somit habe ich nur knapp 130€ Euro für drei ordentliche Schlafsäcke ausgegeben.

Am Zelt hingegen sollte nicht gespart werden. Ein ordentliches Zelt hat nun mal seinen Preis und es gibt wirklich nichts schlimmeres als in einem undichten Zelt aufzuwachen! Ich habe das leider mehrfach erlebt und daraus gelernt. Auch wenn man nur zu Zweit reist, sollte man darauf achten das ein Vorzelt vorhanden ist. Ihr solltet darin gemütlich sitzen können wenn es regnet.

Um noch mehr Geld beim Campen zu sparen, solltet Ihr im Freundeskreis nach Campingartikeln fragen. Oft verstauben Campingartikel in Kellern und können kostenlos ausgeliehen werden oder wandern für einen kleinen Obolus den Besitzer.

Wir können uns glücklicherweise vieles von meinen Eltern leihen. Ein Zelt, Campingkocher, Campingtisch, Wasserkanister und eine Kühlbox können wir kostenlos haben. Luftmatratzen haben wir uns selbst gekauft. Eine 138x193cm für die Erwachsenen und zwei 190x90cm für die Kinder. Gekostet haben die im Einzelhandel 80€, also etwas mehr als geplant. Dafür haben wir aber noch ein Schnäppchen gemacht und 4 Badeluftmatratzen für 2€ bekommen. Diese waren von 14€ auf 50 Cent das Stück reduziert.

Unser Startequipment kostet also zwischen 200 und 300 Euro. Das ist natürlich nicht alles was in einem Zelturlaub Geld kostet. Auch der Campingplatz und die Verpflegung will bezahlt werden.

Wir haben uns für einen 5 Sterne Campingplatz in Deutschland entschieden und der ist selbstverständlich etwas teuerer als ein "normaler" Platz. Dafür bekommen wir

  • einen Zeltplatz
  • einen Stellplatz fürs Auto direkt am Zelt
  • Strom
  • 2 Erwachsene und 2 Kinder inklusive
  • tägliche Animation für Groß und Klein
  • kostenfreie Nutzung des Badesees

Kosten für den Campingurlaub

Hier nun eine Kostenaufstellung für unseren Campingurlaub. Da wir uns selbst versorgen kommen zu den Campingplatz Gebühren noch etwas Gas zum Kochen und die Lebensmitter hinzu.

  • Equipment ( 300€ )
  • Platzmiete für 10 Tage ( 450€ )
  • Lebensmittel ( 100€ ), basierend auf unserem normalen Verbrauch mit 4 Personen
  • Gas für den Kocher ( 25€ )

Rechnen wir nun die Kosten für unseren ersten gemeinsamen Campingurlaub zusammen, bekommen wir eine Endsume von 875€ heraus. Das ist ganz schön viel auf den ersten Blick.

Auf den zweiten Blick ist es eigentlich ziemlich günstig. Wenn man die Kosten für das Equipment herausrechnet, kosten uns 10 Tage gerade mal 575€. Das Equipment brauchen wir im nächsten Jahr nicht wieder kaufen und können so 600€ günstiger Urlaub machen. Wenn wir auf einen günstigeren Campingplatz ausweichen würden, dann könnten wir hier nochmal ordentlich sparen.

Die Kosten für die Anreise habe ich aussen vor gelaseen. Man muss ja schließlich auch zum Flughafen kommen.

Fazit

Urlaub auf dem Campingplatz ist spätestens beim zweiten mal ein Schnäppchen. Das erste Jahr muss man sich leider relativ viel Equipment kaufen, danach muss man nur noch die Platzgebühr zahlen.

Gerade für Familien mit Kindern ist der Zelturlaub ideal. Man ist die ganze Zeit an der frischen Luft und kann vieles unternehmen. Auch preislich kann sich der Urlaub sehen lassen: Statt 1200€ für eine Pauschalreise zu bezahlen, ist man selbst als Campinganfänger, mit unter 1000€ für vier Personen, günsitg aufgestellt. Und das wohlgemerkt auf einem 5 Sterne Platz mit Animation. Sucht man sich einen günstigeren Platz, so kann man schon mit 350€ im zweiten Camping Jahr Urlaub machen.

Und da Zelturlaub so viel günstiger ist, kann man auch mehrmals im Jahr in den Urlaub fahren...

Was haltet Ihr vom Urlaub im Zelt oder mit dem Wohnwagen. Ist das auch etwas für Euch oder Wollt ihr lieber in ein Hotel? Schreibt es mir in den Kommentaren...

Zurück

Einen Kommentar schreiben